Eldorado 1: Aufbruch.

Ein Blog über Geld, Gier und professionelles Investieren.

Lukas Plachel

von

Lukas Plachel

06
September 2020
Eldorado 1: Aufbruch.

Der Reiz des Goldes

Investieren ist ein spezielles Thema. Eigentlich sterbenslangweilig. Aber dann doch aufregend. Irgendwie böse. Aber auch essenziell. Die einen meinen enorm kompliziert. Die anderen ganz einfach. Dazu kommt, dass sich die Helden- und Bösewichte-Geschichten von professionellen Hedge-Fund Investoren und von Freundesfreundinnen manchmal anfühlen wie aus einer mythischen Welt, von der jeder und jede schon einmal gehört, die aber noch nie jemand betreten hat: Eldorado*.

Auf mich haben diese Themen offenbar eine grössere Faszination ausgeübt als auf andere. Deshalb habe ich mich die letzten zehn Jahre sowohl wissenschaftlich als auch praktisch intensiv mit ihnen beschäftigt. Ich habe in Finanzwissenschaften promoviert und in den Bereichen der robusten Portfolio Optimierung und der Schätzung hochdimensionaler Kovarianz-Matrizen geforscht und publiziert. Daneben habe ich quantitative Anlagestrategien und Aktienindizes unter anderen für grosse institutionelle Investoren wie Pensionskassen und für die Schweizer Börse entwickelt und programmiert.

Deshalb kommt es immer wieder vor, dass ich von Freunden und Bekannten Fragen wie die folgenden gestellt kriege: «Lukas, wie investiere ich eigentlich am besten?» (Eigentlich ganz einfach), «Die Portfoliomanagerin sollte doch eigentlich wissen, wie sich die Märkte entwickeln, oder?» (Gute Faustregel: nein), «Soll ich in xyz investieren?» (Gute Faustregel: NEIN), «Ich habe von binären Optionen gehört und dass man damit viel Geld verdienen kann. Weisst du, wie das funktioniert und sollte man das ausprobieren?» (ja und NEIN!), «Ich habe von einer Bekannten gehört, Apple müsste man jetzt verkaufen. Glaubst du das auch?» (Korrekte Antwort: Niemand dürfte das wissen und sonst ist es jetzt schon zu spät).

Der Grund dafür, dass beim Thema Investieren so viel Unklarheit herrscht wie sonst bei kaum einem anderen Thema, hat vieles damit zu tun, dass es um das grosse Geld geht. Und das nicht nur für die Kundinnen, sondern auch für die Anbieter von Finanzprodukten: Diese haben ein Interesse an Mythenbildung, an der Verbreitung von Geschichten, Anlagetipps und der Wahrnehmung des Investierens als etwas Komplexem. Damit verdienen sie ihr Geld.

Das Ziel der Reise

Ich habe mir aus diesem Grund vorgenommen, in diesem Blog die wichtigsten Themen rund ums Investieren auf eine einfache, verständliche und hoffentlich unterhaltsame Art und Weise zu beleuchten, zu entmystifizieren und für eine breite Leserschaft zugänglich zu machen. Anfangen werde ich in den kommenden Wochen mit einer Einführung in die wichtigsten Theorien und Konzepte des Investierens. Längerfristig möchte ich dann immer mehr auch eher praktische Fragen beantworten, die wir uns alle im Zusammenhang mit dem Investieren vielleicht schon einmal gestellt haben und diese entsprechend einordnen. Falls Ihr solche Fragen oder einfach Anregungen und Feedback für mich habt, freue ich mich jederzeit über eine Nachricht.

Und nun wünsche ich gute Unterhaltung beim Lesen.

*Eldorado (von span. «Der Goldene»): Mythische Goldstadt in Südamerika.

Zum Autor
Zum Blog

Der Reiz des Goldes

Investieren ist ein spezielles Thema. Eigentlich sterbenslangweilig. Aber dann doch aufregend. Irgendwie böse. Aber auch essenziell. Die einen meinen enorm kompliziert. Die anderen ganz einfach. Dazu kommt, dass sich die Helden- und Bösewichte-Geschichten von professionellen Hedge-Fund Investoren und von Freundesfreundinnen manchmal anfühlen wie aus einer mythischen Welt, von der jeder und jede schon einmal gehört, die aber noch nie jemand betreten hat: Eldorado*.

Auf mich haben diese Themen offenbar eine grössere Faszination ausgeübt als auf andere. Deshalb habe ich mich die letzten zehn Jahre sowohl wissenschaftlich als auch praktisch intensiv mit ihnen beschäftigt. Ich habe in Finanzwissenschaften promoviert und in den Bereichen der robusten Portfolio Optimierung und der Schätzung hochdimensionaler Kovarianz-Matrizen geforscht und publiziert. Daneben habe ich quantitative Anlagestrategien und Aktienindizes unter anderen für grosse institutionelle Investoren wie Pensionskassen und für die Schweizer Börse entwickelt und programmiert.

Deshalb kommt es immer wieder vor, dass ich von Freunden und Bekannten Fragen wie die folgenden gestellt kriege: «Lukas, wie investiere ich eigentlich am besten?» (Eigentlich ganz einfach), «Die Portfoliomanagerin sollte doch eigentlich wissen, wie sich die Märkte entwickeln, oder?» (Gute Faustregel: nein), «Soll ich in xyz investieren?» (Gute Faustregel: NEIN), «Ich habe von binären Optionen gehört und dass man damit viel Geld verdienen kann. Weisst du, wie das funktioniert und sollte man das ausprobieren?» (ja und NEIN!), «Ich habe von einer Bekannten gehört, Apple müsste man jetzt verkaufen. Glaubst du das auch?» (Korrekte Antwort: Niemand dürfte das wissen und sonst ist es jetzt schon zu spät).

Der Grund dafür, dass beim Thema Investieren so viel Unklarheit herrscht wie sonst bei kaum einem anderen Thema, hat vieles damit zu tun, dass es um das grosse Geld geht. Und das nicht nur für die Kundinnen, sondern auch für die Anbieter von Finanzprodukten: Diese haben ein Interesse an Mythenbildung, an der Verbreitung von Geschichten, Anlagetipps und der Wahrnehmung des Investierens als etwas Komplexem. Damit verdienen sie ihr Geld.

Das Ziel der Reise

Ich habe mir aus diesem Grund vorgenommen, in diesem Blog die wichtigsten Themen rund ums Investieren auf eine einfache, verständliche und hoffentlich unterhaltsame Art und Weise zu beleuchten, zu entmystifizieren und für eine breite Leserschaft zugänglich zu machen. Anfangen werde ich in den kommenden Wochen mit einer Einführung in die wichtigsten Theorien und Konzepte des Investierens. Längerfristig möchte ich dann immer mehr auch eher praktische Fragen beantworten, die wir uns alle im Zusammenhang mit dem Investieren vielleicht schon einmal gestellt haben und diese entsprechend einordnen. Falls Ihr solche Fragen oder einfach Anregungen und Feedback für mich habt, freue ich mich jederzeit über eine Nachricht.

Und nun wünsche ich gute Unterhaltung beim Lesen.

*Eldorado (von span. «Der Goldene»): Mythische Goldstadt in Südamerika.